Veganer Grießbrei

Grießbrei ist für mich eines meiner Lieblingsgerichte aus der Kindheit. Im Sommer gab es den oft bei meiner Oma. Den lauwarmen Brei hat sie mit saftigen Erdbeeren serviert. Das war für mich damals eines der leckersten Mittagessen. Noch heute weckt die süße Speise die schönen Erinnerungen an damals. Mit wenigen Zutaten und Handgriffen ist ein veganer Grießbrei fertig.

Veganer Grießbrei

Die Zutaten für zwei Portionen Grießbrei

  • 500 ml Hafermilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Rohrzucker
  • 100 g Weichweizengrieß
  • ggf. frische Erdbeeren
  • ggf. Zimt und Zucker

Die Zubereitung

  1. Hafermilch zusammen mit dem Vanillezucker und dem Rohrzucker in einem kleinen Topf aufkochen. Dabei gelegentlich rühren und gut aufpassen, dass die Milch nicht überkocht.
  2. Die Milch von der heißen Herdplatte nehmen und den Grieß mit einem Schneebesen einrühren.
  3. Den Topf nochmals auf den Herd stellen und den Grießbrei unter Rühren kurz aufkochen lassen.
  4. Den Topf anschließend vom Herd nehmen und den Grieß bei geschlossenem Deckel für fünf Minuten quellen lassen. Anschließend nochmal gut umrühren.
  5. Den fertigen Grießbrei entweder pur genießen oder z.B. mit frischen Erdbeeren oder Zimt und Zucker ergänzen.
Grießbrei

Ein weiteres Kindheitsessen, was auch noch heute immer mal wieder auf den Tisch kommen muss, ist Milchreis. Auch der lässt sich ratz fatz vegan zubereiten. Das Grundrezept dafür gibt es hier.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.