Rote Beete

Vegane Rezepte für den Winter

Im Winter sollte das Essen besonders wärmend, nahrhaft und wohltuend sein. Meine liebsten veganen Winterrezepte sind eine Mischung herzhaft-gesunden und weihnachtlich-süßen Kombinationen.

ROTE BEETE BROTAUFSTRICH

Erdige Rote Beete enthält viel Eisen und Vitamine. Bis November hat die Knolle Saison und ist damit ein tolles Gemüse für den Winter. Dieser Brotaufstrich ist schnell gemacht und steckt voller guter Zutaten.

Hier gehts zum Rezept.

GEFÜLLTE PAPRIKA MIT ROTEN LINSEN

Winter-Rezept: Gefüllte Paprika

Rote Linsen und Möhren dazu Knoblauch, Kurkuma und Curry – das ist in diesem Rezept die würzige Füllung für die Paprika. Dampfend heiß das perfekte Essen für kalte Wintertage.

Hier gehts zum Rezept.

SPINAT-KICHERERBSEN-EINTOPF

Winter-Gericht Kichererbsen Spinat Eintopf

Hülsenfrüchte wie Kichererbsen machen durch den hohen Anteil an Kohlenhydraten und Ballaststoffen schnell satt und sind sehr gesund. In Kombination mit Kartoffeln, Spinat und Knoblauch lässt ein sättigender Eintopf kochen, der an kalten Tagen gut durchwärmt.

Hier gehts zum Rezept.

VEGANER APFELSTRUDEL

Für Herbst und Winter: Veganer Apfelstrudel

Was gibt es schöneres, als an einem grauen Wintersonntag nach einem Spaziergang nach Hause zu kommen und einen warmen Apfelstrudel frisch aus dem Ofen zu essen? Veganer Apfelstrudel lässt sich mit wenigen Zutaten und Handgriffen ganz einfach selber machen.

Hier gehts zum Rezept.

VEGANE MOUSSE AU CHOCOLAT

Ob als Dessert für das Weihnachtsmenü oder als Nascherei am Adventssonntag: Diese Mousse au Chocolat ist einfach himmlisch. Mit Aquafaba statt tierischem Eiweiß wird auch die vegane Variante wunderbar fluffig.

Hier gehts zum Rezept.

VEGANE HEISSE SCHOKOLADE MIT MEERSALz

Vegane gesalzene heiße Schokolade

Heiße Schokolade gehört natürlich zum Winter. Sie wärmt nach einem Spaziergang in der Kälte wieder auf und ist dazu unendlich lecker. Diese heiße Schokolade mit Meersalz sorgt für ein ganz ausgefallenes süß-salzig-herbes Geschmackserlebnis.

Hier gehts zum Rezept.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.