Vegane Pizza bei la Stella Nera

Italienische Küche und vegane Ernährung passen nicht zusammen? Das stimmt so nicht unbedingt. Denn dass die klassischen Gerichte wie Pizza, Pasta und Tiramisu auch mit rein pflanzlichen Zutaten hervorragend schmecken, wird bei la Stella Nera in Neukölln bewiesen.

Der Plan eine vegane Pizzeria zu eröffnen, entstand 2016 als sich zwei der Gründungsmitglieder kennenlernten. Der Pizzabäcker Marco überzeugte seinen zukünftigen Kollegen von der Idee eines eigenen Restaurants. Die Aufgabenteilung war schnell klar: Marco kümmert sich um das Essen und Steffen um die Orga. Von mangelnder Gastronomieerfahrung ließen sich die beiden nicht abschrecken. Stattdessen überzeugten sie noch acht weitere Leute davon, gemeinsam den Schritt zu wagen – ohne Chef und mit Begeisterung für die Sache.

Wenn man das Restaurant betritt, steigt einem sofort der Geruch köstlicher Pizza in die Nase. Das liegt vor allem am Herzstück des Ladens: dem Holzfeuer-Ofen. Hier wird die neapolitanische Pizza gebacken, was schon mal Pizzafans aus aller Welt anlockt. Bei la Stella Nera bekommt man aber neben Pizza auch noch allerlei weitere italienische Klassiker.

Beim Blick in die Karte wird schnell deutlich, dass vegane Ernährung und italienische Küche besser zusammenpassen, als vielleicht vermutet. Denn viele Gerichte kommen ganz ohne tierische Produkte aus. Auf der typisch neapolitanischen Pizza Marina hat Käse nichts zu suchen. Und was nicht von vornherein vegan ist, wird veganisiert. Ersatzprodukte, wie eine Käsealternative, sind dabei durchaus gängige Zutaten, finden aber nicht zwangsläufig Verwendung. So variiert das Angebot von Gemüsepizza ganz ohne Käse bis hin zur veganen Variante einer Salamipizza. So ist letztlich für jeden Geschmack etwas dabei – ob man sich nun rein pflanzlich ernährt oder nicht.

Auf der Karte finden sich immer mal wieder wechselnde und neue Kreationen. Das Team von la Stella Nera verwendet dabei möglichst regionale und saisonale Biozutaten. So wird im Winter beispielsweise auf frische Tomaten auf der Pizza verzichtet oder die Desserts bekommen winterliche Noten von Apfel und Zimt. Der oberste Anspruch an die Gerichte ist aber, dass sie richtig gut schmecken. Denn bei la Stella Nera wird nicht nur Essen verkauft, sondern vor allem ein schöner Abend.

la Stella Nera
Leykestraße 18
12053 Berlin

U8 Leinestraße

geöffnet:
Di-Fr 17:00 – 23:00 Uhr 
Sa-So 13:00 – 23:00 Uhr

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.