Vegane Mousse au Chocolat

Lange Zeit dachte ich, als Veganer müsste man auf so etwas wie Mousse au Chocolat verzichten. Wie soll man schließlich das Ei ersetzen? Mittlerweile weiß ich, dass das erstaunlich gut geht. Die entscheidende Zutat ist Aquafaba – oder auch weniger fancy – Kichererbsenwasser.

Wenn ich etwas mit Kichererbsen gekocht habe, hat die Flüssigkeit aus der Dose in der Vergangenheit keine Verwendung gefunden. Doch das hat sich jetzt geändert. Die Flüssigkeit, auch Aquafaba genannt, lässt sich hervorragend aufschlagen und ist die perfekte vegane Alternative zu Eischnee. So lässt sich hervorragend eine vegane, fluffige Mousse au Chocolat zubereiten. Wenn es also das nächste Mal Kichererbsen gibt, besteht also kein Grund mehr, das Kichererbsenwasser weg zu schütten.

Die Zutaten für zwei Portionen

  • 90 ml Kichererbsenwasser (Aquafaba)
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Zitronensaft
  • 80 g vegane Zartbitterschokolade
  • 4 EL Puderzucker
  • ¼ TL Vanilleextrakt
  • Schokoladenraspeln zur Dekoration
Vegane Mousse au Chocolat

Die Zubereitung der Mousse

  1. Die Schokolade grob zerkleinern und im Wasserbad schmelzen. Anschließend etwas abkühlen lassen.
  2. Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen und die Flüssigkeit auffangen.
  3. Backpulver und Zitronensaft zum Kichererbsenwasser geben. Die Flüssigkeit mit einem Handmixer aufschlagen.
  4. Den Puderzucker dazu geben und weiter aufschlagen.
  5. Vanille und die geschmolzene Schokolade zur Mousse geben und nochmals mit dem Handmixer gut verrühren.
  6. Die Mousse nun auf zwei kleine Gläser aufteilen und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.
  7. Vorm Servieren der Mousse noch etwas Schokolade zur Dekoration darüber raspeln.

Aus den Kichererbsen kann man perfekt einen herzhaften Hummus oder dieses Gericht mit Süßkartoffeln in Erdnusssauce zubereiten.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.