Gefüllte Paprika mit roten Linsen

Gefüllte Paprika war ein Gericht, was ich früher nie mochte. Das lag vor allem daran, dass es bei mir zu Hause üblicherweise nur aus Hack bestand, was in die Paprika gefüllt wurde. Zum Glück gibt es aber noch so viele andere Varianten der Füllung beispielsweise rote Linsen und Möhren.

Gefüllte Paprika mit roten Linsen

Die Zutaten für zwei Portionen

  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 120 g rote Linsen
  • 2 Möhren
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Curry
  • Salz
  • Pfeffer
  • 120 g Reis
  • 400 ml Wasser

Die Zubereitung

  • Die Zwiebeln, den Knoblauch und die Möhren schälen und fein würfeln.
  • Die Paprikaschoten waschen, den Deckel abschneiden (nicht wegwerfen), die Kerne und Trennhäute entfernen und in eine Auflaufform stellen.
  • Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Möhren dazugeben und bei mittlerer Hitze leicht anbraten.
  • Linsen und 300 ml passierte Tomaten dazugeben und kurz aufkochen lassen. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Curry abschmecken.
  • Die Paprika mit den Linsen füllen und den Deckel wieder aufsetzen, damit die Füllung im Ofen nicht verbrennt. Mit den weiteren 200 ml passierten Tomaten übergießen, salzen und pfeffern. Das Ganze 30 Minuten im Ofen backen.
  • Währenddessen Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, eine Prise Salz und den Reis dazu geben und 20 Minuten bei mittlerer Hitze gar köcheln lassen.
Möhren, Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne
Rote Linsen

Wenn ihr nicht so großen Hunger habt, könnt ihr den Reis auch weg lassen oder zu zweit eine Paprika teilen.

Gefüllte Paprika

Natürlich lässt sich nicht nur Paprika hervorragend füllen. Auch Zucchini eignet sich dafür bestens, wie dieses Rezept zeigt.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.