ekofair

Nachhaltig einkaufen im ekofair in Bremen

Deutsche Innenstädte haben nicht erst seit der Corona-Pandemie mit dem Aussterben zu kämpfen. Das zeigt sich leider auch in Bremen, wo ein Schaufenster neben dem anderen leerstehende Geschäftsflächen offenbart. Um der Einkaufsstraße wieder mehr Leben einzuhauchen, wurde im März das ekofair eröffnet – Bremens erstes faires und nachhaltiges Kaufhaus.

Die Idee vom fairen und nachhaltigen Kaufhaus

Warum eigentlich den Weg in ein Kaufhaus auf sich nehmen? Schließlich lässt sich ja auch gemütlich vom Sofa aus online einkaufen und meist klingelt schon einen Tag später die Post. Wenn die Sachen nicht passen, werden sie einfach versandkostenfrei zurückgesendet. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch für den Einzelhandel.

Mit dem ekofair gibt es in der Bremer Innenstadt nun einen neuen Anreiz für analoges Einkaufen. Die Idee ist im Kontext einer Ausschreibung zur Wirtschaftsförderung entstanden. In diesem Rahmen haben die drei Gründer Urs, Felix und Erik ihre Zusammenarbeit begonnen und sich mit den Fragen auseinandergesetzt, wie die Innenstadt belebt und die verfügbare Fläche sinnvoll genutzt werden kann. Für die drei war schnell klar, dass das Konzept nachhaltige, informative und kulturelle Aspekte kombinieren soll, um den Aufenthalt in der Innenstadt attraktiver zu machen. So ist jenes Konzept für ein faires und nachhaltiges Kaufhaus entstanden, das bei der Ausschreibung überzeugen und schließlich in die Tat umgesetzt werden konnte.

ekofair
© ekofair
ekofair
© ekofair
ekofair
© ekofair

Im ekofair wird Shopping zum Erlebnis

Das ekofair lädt auf den zwei Etagen in der Obernstraße zum gemütlichen Stöbern und Verweilen ein. Gleichzeitig wird hier und da über Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit informiert. Mit an Bord sind verschiedene Partnerinnen und Partner, die das nachhaltige Angebot im ekofair gestalten. Die angebotenen Produkte sind regional, nachhaltig oder fair produziert.

Faire und nachhaltige Mode bieten die Shops fairtragen und A LIMA. Vegan produzierte Upcycling-Mode gibt es beim atelier.28195. SEAMSfine bietet Second Hand Kleidung an. Plastikfreie Dekorationen und Accessoires sind im Oceanlovers Concept Store zu finden. Im Mugshop wird handgemachte Keramik verkauft und bei TWO GREENS suchen Pflanzen ein neues zu Hause. Zudem sind im ekofair handgemachte Seifen und Naturkosmetikprodukte von Martha’s Corner, fair gehandelte Biogewürze von Yummy Organics, handgemachte Unikate aus Holz von tannkniff, nachhaltige Bettwaren und Textilien von Schlafraum sowie handgefertigte Fahrräder von Velo Lab zu finden.

Juli liebt Kaffee sorgt für das leibliche Wohl. Zudem bietet das Kaufhaus einen Ausstellungsbereich, wo die ARRT POP Galerie wechselnde Kunstausstellungen präsentiert. Dort sind zukünftig auch Events wie Lesungen, Verkostungen oder Workshops geplant.

ekofair
© ekofair
ekofair
© ekofair

Einkaufen durchs Schaufenster

Wegen der aktuellen und wechselnden Verordnungen aufgrund der Corona-Pademie müssen die drei Gründer des Kaufhauses immer wieder kreativ werden. So lief schon die Eröffnung Anfang März ruhiger ab, als das eigentlich mit Veranstaltungen und Kulturaufführungen geplant war. Das Termin-Shopping der letzten Wochen ermöglichte aber dennoch Besuche im Kaufhaus und das Testen der internen Abläufe.

Aktuell findet in der Obernstraße 39-43 eine Schaufenster-Aktion statt. Passanten erhalten über die Schaufenster des Kaufhauses Einblicke in Produktionsprozesse, sehen Gesichter und Geschichten hinter den Produkten und Marken oder können eine kleine Kunstausstellung begutachten. Über die Schaufenster wird natürlich auch zum Kauf per Click & Collect eingeladen.

Auch wenn das Kaufhaus im Rahmen der Ausschreibung eröffnet worden ist, haben die drei Gründer den Wunsch, es über den Förderzeitraum hinaus zu etablieren. Mit dem ekofair soll dazu beigetragen werden, Vielfalt entstehen zu lassen, Austausch zu ermöglich und die Innenstadt insgesamt attraktiver zu machen. Dazu hoffen sie darauf, dass weitere junge und neue Unternehmerinnen und Unternehmer die Möglichkeit bekommen, der Bremer Innenstadt wieder etwas mehr Leben einzuhauchen.

ekofair
© ekofair
ekofair
© ekofair

Aktuelle Informationen zu Aktionen und Öffnungszeiten sind auch auf Facebook und Instagram zu finden.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.