Pasta mit Brokkoli und Zitrone

Brokkoli ist ein sehr guter Eisenlieferant und sollte deshalb besonders bei einer veganen Ernährung öfter mal auf dem Teller landen. Der grüne Kohl lässt sich schnell zubereiten und ergibt in der Kombination mit Pasta, Zitronensaft und gerösteten Pinienkernen eine frische Mahlzeit.

Pasta mit Brokkoli und Zitrone

Die Zutaten für zwei Portionen

250 g Fusilli
1 Brokolli
2 Zitronen
2 EL Pinienkerne
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
Frischer Pfeffer
Grobes Meersalz

Die Zubereitung

  1. In einem Topf Wasser und etwas Salz zum kochen bringen.
  2. Den Strunk unterhalb des Brokkolikopfes abschneiden. Das holzige Ende des Strunks entfernen. Die Brokkoliröschen vom Stiel abtrennen, waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Den Brokkoli in das kochende Wasser geben und 3 Minuten köcheln lassen.
  4. Knoblauch und Zwiebel schälen und würfeln. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel- und Knoblauchwürfel dazu geben.
  5. Den Brokkoli aus den kochenden Wasser schöpfen, kurz abtropfen lassen und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles bei mittlerer Hitze braten lassen und dabei gelegentlich umrühren.
  6. Die Fusilli in das Kochwasser geben und acht bis zehn Minuten bei mittlerer Hitze gar kochen lassen.
  7. In einer kleinen Pfanne die Pinienkerne ohne Öl anrösten, ohne dass diese anbrennen.
  8. Die Nudeln abgießen und in die Pfanne zum Brokkoli geben.
  9. Die Zitronen pressen und den Saft ebenfalls in die Pfanne geben. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und groben Meersalz abschmecken. Zum Schluss die gerösteten Pinienkerne unterheben.

Pasta mit Brokkoli und Zitrone

Share on Facebook4Tweet about this on TwitterPin on Pinterest7Share on Google+0Share on Tumblr0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.