Ein Besuch bei no milk today

Wer in Berlin vegan lebt, hat Glück. Hier gibt es so viel Auswahl an veganen Restaurants, Bars und Cafés. Ein besonders gemütliches und liebevoll eingerichtetes Exemplar ist das Café no milk today im Graefekiez.

Eine Kollegin gab mir neulich einen Aufkleber mit den Worten: „Du bist doch vegan, das gefällt dir bestimmt“. Der Aufkleber war vom Café no milk today und beim Besuch war ich tatsächlich sofort begeistert vom gemütlichen Ambiente und dem leckeren Angebot. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich ein Interview mit der Inhaberin Eva führen durfte.

Eva

Während eines halbjährigen Aufenthalts in Peking lernte Eva die rein pflanzliche Ernährung kennen, die im asiatischen Raum weit alltäglicher war als in Europa. Zurück in Berlin entschied sie sich im Jahr 2013 ein vegan ausgerichtetes, nachhaltiges Café in Kreuzberg zu eröffnen. Schon während ihres Studiums entstand der Wunsch der Selbstständigkeit, der damit zur Realität wurde. Entgegen aller Bedenken, die dieser unkonventionelle Berufseinstieg hervorrief, eröffnete Eva nach einem halben Jahr intensiver Planung und Vorbereitung ihr eigenes Café. Währenddessen besuchte sie Gründerseminare und hat ganz nebenbei auch noch ihren Master beendet.

Angebot

Sitzecke außen

Buchstaben

Das Angebot von no milk today entsteht mit viel Liebe zu frischen, nachhaltigen und fair gehandelten Zutaten. Immer wieder fließen neue Ideen, Kreativität und das Können der Konditorin in der Küche zusammen, um Leckereien zu zaubern, die nicht selten auch ohne Soja und Gluten auskommen. Trotz aller Offenheit für Neues bleiben all-time-favourits natürlich im Sortiment. Das Konzept von Qualität vor Quantität lässt dabei nicht nur Veganer-Herzen höher schlagen, sondern überzeugt auch Nicht-Veganer – auf ganz unaufdringliche Weise.

Cookies

Kuchen

Die Leidenschaft für das Café spiegelt auch die Einrichtung mit kultigem Retro-Charme wider. Hier treffen Vintage Möbel auf Hipster-Weinkisten und dazu gesellen sich Dekoelemente, die an den entscheidenden Aufenthalt in China erinnern. Noch immer ist Eva begeistert vom asiatischen Raum als ein kulinarisch vielfältiges Reiseziel für Veganer. Ganz oben auf der Liste ihrer Wunschreiseziele steht Sri Lanka, was durch die Einflüsse der südindischen Küche, den Grundsätzen des Buddhismus sowie der Gesundheitslehre des Ayurveda als Paradies für sich vegan ernährende Reisende gilt.

Radio

Sitzecke

Zuckerdose

Bücherecke

Eva hat es geschafft, ein gemütliches, kieziges Café zu etablieren, dass trotz des Verzichts auf tierische Lebensmittel ohne erhobenen Zeigefinger auskommt und stattdessen mit Sympathie, Liebe und Entspanntheit an die pflanzliche Ernährung heranführt. Ich komme gerne wieder!

Merch

no milk today
Fichtestr. 3
10967 Berlin

U7 Südstern / U8 Schönleinstraße

geöffnet: Di – So 10 – 19 Uhr

Share on Facebook43Tweet about this on TwitterPin on Pinterest2Share on Google+0Share on Tumblr0Email this to someone

6 Gedanken zu „Ein Besuch bei no milk today

  1. Andrea sagt:

    Toll geschrieben, in wirklich schönes Café, das allerdings nicht im Bergmann- sondern im Graefekiez liegt ☺

  2. Sarah sagt:

    Hey Gina, eine tolle Vorstellung. Ich bin zwar selbst keine Veganerin, aber mir schmecken die Sachen immer ganz gut. Wir leben fleischreduziert (nur 2-3x pro Woche) und achten zumindest auf die Herkunft, die natürlich auch nicht immer 100pro nachzuvollziehen ist. Ich ziehe aber meinen Hut vor jedem Veganer und seinen Prinzipien. Du schaffst das, was ich einfach nicht schaffe. Vielleicht irgendwann einmal.
    Dein Beitrag ist jedenfalls sehr hübsch und ich kann mir gut vorstellen in dem Café mal vorbei zu schauen, wenn ich mal wieder in Berlin bin.

    Viele liebe Grüße,

    Sarah

    • Gina sagt:

      Liebe Sarah, vielen Dank! Es erfordert gerade zu Anfang schon Zeit und viel Beschäftigung mit dem Thema, um da wirklich konsequent zu sein. Ich finde auch völlig in Ordnung, die Ernährung nicht von heute auf morgen komplett umzustellen, sondern sich überhaupt erstmal damit auseinander zu setzen und beipsielsweise den Fleischkonsum zu reduzieren, so wie ihr es macht. Das finde ich super. Ich freue mich auf jeden Fall, dass dir der Beitrag gefällt und du vielleicht mal in dem schönen Café vorbei guckst.
      Liebe Grüße
      Gina

    • Gina sagt:

      Liebe Nadine,
      vielen Dank, das freut mich zu hören! Vielleicht bist du ja mal in Berlin und kannst auf einen Kaffee zu no milk today gehen 🙂
      Liebe Grüße
      Gina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.